Flyer zur Ausstellung.

Videogames made in Japan

Im Jahr 2022 wird im Foyer des Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt ein bisschen bunter. Denn mit der Daueraustellung „Videogames made in Japan“ holen wir ein kleines Stück Japan nach Seligenstadt.

Dabei stellen wir einige Geräte und Videospiele aus, die nicht in Europa erschienen und somit für den Großteil der Besucher völlig „neu“ sind.

Freut Euch mit uns auf den Taito Egret 2, die PC Engine, das Nintendo Famicom und noch andere Konsolen sowie die dazugehörigen Videospiele.

Zusätzlich findet Ihr in der Ausstellung noch einige Magazine, Hefte, Bücher und auch etwas an Merchandise, welches typisch zuckerbunt und niedlich ist – kawaii eben.

Die Ausstellung ist an jedem Offenen Samstag begehbar. Also jeden ersten Samstag im Monat (näheres dazu, sowie den Ticketshop fürs Museum findet, Ihr hier.)

Veranstalter: Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt & Retrokram

Shirtshop

Die Ausstellung könnt Ihr aucht mit dem Erwerb eines Shirts unterstützen. Verschiedene Motive, Größen und Farben findet Ihr im Shirtshop von Retrokram, dem Co-Organisator der Daueraustellung.

Zum Shirt-Shop

Kleines Mitbringsel aus dem Gachapon Automaten

In Japan kennt man sie. Die kleinen Gachapon-Automaten. Kleine Münzgeräte, die man mit Kleingeld füttert und dafür allerlei Merch erhält. Von bekannten Anime-Figuren bis hin zu Miniatur-Modellen von Küchengeräten ist alles dabei. Kleine Deko-Spielsachen zum mitnehmen.

Wir haben ebenfalls einen kleinen Gachapon organisiert, damit die Gäste zumindest eine Kleinigkeit mitnehmen können. Unsere zuckersüßen Illustrationen von Konsolen als kleine Buttons. Es gibt vier verschiedene Modelle, die zufällig vom Automaten ausgegeben werden. Auch mit dem Erwerb eines solchen Buttons supportet Ihr diese kleine Daueraustellung im Museum.

CATCH`EM ALL!

Fotos machen erlaubt und gewünscht. Taggt uns bei Twitter, Facebook und Instagram.

#famsjapan